Sie sind hier: Topthema

19.06.2014 - ERKLÄRUNG: Austritt aus der AfD

Hiermit gebe ich meinen fristlosen Austritt aus der AfD bekannt. Ich werde mich selbstverständlich weiterhin nach ganzen Kräften für die von mir angegebenen Ziele einsetzen.

Aus einer eMail Stefan Edlers erfuhr ich heute Nacht, dass die AfD vorsieht, mit der BVBB-WG eine Fraktion im Kreistag zu bilden und Matthias Stefke in eine Fraktion AfD-PLAN B-BVBB-WG aufzunehmen. Es soll bereits ein entsprechendes Gespräch gegeben haben. Mit von der Partie ist PLAN B. Es hatte bereits eine strategische Zusammenarbeit zwischen BVBB-WG und Plan B bei der Landtagswahl 2009 gegeben. Mathias Stefke hat die Fraktion der Freien Wählern bereits verlassen.

Mir sind nunmehr insgesamt 5 Austritte aus der AfD alleine in Rangsdorf bekannt, die in Zusammenhang mit Birgit Bessin gebracht werden können. Wie mein Rangsdorfer Fraktionsfreund Oliver Scharfenberg (MAZ vom 21.5.2014), sehe ich seit einiger Zeit ideologische Probleme in diesem Zusammenhang.

Meiner Meinung nach, sollte bei einer so entscheidenden Kooperation, wie mit der BVBB-WG, vorab eine basisdemokratische Mitgliederbefragung in der AfD durchgeführt werden. Ich jedenfalls, wurde über den Sachverhalt BVBB-WG erst per eMail nachträglich in Kenntnis gesetzt, was ich als Vertrauensbruch ansehe. Vertrauensvoll geht anders. Mit Matthias Stefke werde ich definitiv nie in irgendeiner Fraktion zusammen sein!

Technologischen Fortschritt halte ich für die Lösung. Die nächste Generation moderner Nahverkehrsflugzeuge, wird nur noch halb so laut sein, wie die Flugzeuge, die sie ersetzen. Schon jetzt liegt der Kraftstoffverbrauch moderner Großraumflugzeuge unter 3 Liter pro 100 km und Passagier. Der Mobilitätsbedarf unserer Bevölkerung ist sehr hoch und wird weiter wachsen. Umweltschonender Luftverkehr gehört dazu. Zwar kritisiere ich ein erhebliches Missmanagement und eine Kostenüberschreitung um einige Milliarden Euro am BER Flughafen durch Geschäftsführung und Landesregierung. Zudem halte ich es für bedenklich, dass es bisher überhaupt keine Maßnahmen gibt, die Wohnungen von Menschen, die unter den abknickenden Flugrouten leben, mit passivem Schallschutz auszustatten: Gerade diese Anwohner westlich des BER und südlich des ausgewiesenen Tag- und Nachtschutzgebietes der neuen Südstartbahn werden tatsächlich einer großen Belastung durch Fluglärm (und Autobahnlärm) ausgesetzt sein.

Meine Vorstellung ist, dass die Fraktion in Rangsdorf weiterhin bestehen bleibt. Ein Namenswechsel von „AfD-Fraktion" zu Alternative für Rangsdorf ist denkbar aber nicht beschlossen. Vielleicht finden wir einen anderen guten Namen.

Ihr, Ralf von der Bank 19.06.2014

   

Downloads

Das Punkteprogramm zur Wahl der Gemeindevertretung Rangsdorf 2014
und den Ortsteilen Groß Machnow und Klein Kienitz

Quelle: Alternative für Deutschland, Teltow-Fläming

Download | 269 kB | PDF

Das Punkteprogramm zur Kreistagswahl Teltow-Fläming 2014
WK2 Blankenfelde-Mahlow und Rangsdorf

Quelle: Alternative für Deutschland, Teltow-Fläming

Download | 295 kB | PDF
   

Blankenfelde-Mahlow

   
FREIE WÄHLER - Kreistagsfraktion Teltow-Fläming
FREIE WÄHLER Brandenburg
FREIE WÄHLER Bundesvereinigung
FREIE WÄHLER Bayern
© Ralf von der Bank 2014